Ehrenamtlicher Besuchsdienst: Wir schenken Ihnen Zeit!

Begegnung tut der Seele gut

Wer schon einmal im Krankenhaus war, weiß: Es gibt Momente, da fehlt die vertraute Umgebung. Da wünscht man sich ein persönliches Gespräch mit seinem Partner, den Kindern oder einem guten Freund. Viele unserer Patienten haben einen weiten Anreiseweg – ebenso ihr Besuch – und sehnen sich nach etwas Ablenkung oder Begegnung mit netten Menschen. Und manchmal fehlen einfach die engen persönlichen Beziehungen, die gerade während eines Klinikaufenthaltes Halt geben. Mit unserem ehrenamtlichen Besuchsdienst haben wir daher Möglichkeiten der Begegnung geschaffen: Ehrenamtliche aus der Region schenken Patienten Zeit für ein ehrliches Gespräch, eine gemütliche Spielerunde oder eine kleine Aktivität an der frischen Luft. 

Gemeinsam entscheiden, was Freude macht

Es gibt viele Möglichkeiten, um die gemeinsame Zeit zu gestalten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Ehrenamtliche und die Patienten den Austausch meist als gegenseitige Bereicherung empfinden. Wichtig ist nur, dass beide eine gemeinsame Basis finden. Überlegen Sie doch mal, was Ihnen Freude macht: 

  • Brauchen Sie in verständnisvolles Ohr oder haben Sie Kraft, einem anderen Menschen Ihre Aufmerksamkeit zu schenken?
  • Haben Sie Lust auf einen Austausch über Fußball, Familie oder Küchentipps?
  • Lesen Sie gerne vor oder hören Sie lieber zu?
  • Mögen Sie Spaziergänge im Park oder sitzen Sie lieber bei einem Kaffee zusammen?
  • Haben Sie ein Hobby oder eine Leidenschaft, die Sie gerne teilen möchten?

„Ehrenamtliches Engagement bereichert mich persönlich“

Viele unserer Helfer berichten von positiven Erfahrungen: Helfen macht Spaß, erweitert den eigenen Horizont und es fühlt sich gut an, gebraucht zu werden. Uns ist aber wichtig, dass sich auch die ehrenamtlichen Helfer in der Marianne-Strauß-Klinik wohl fühlen und ihr Engagement als persönliche Bereicherung empfinden. Wir unterstützen Sie daher mit zahlreichen Angeboten:

  • Ein Basiskurs mit Fachinformationen über Multiple Sklerose, Umgang mit Trauer und Verlust, Reflexion der eigenen Helferhaltung und Diskussion ethischer Themen
  • Hospitationsmöglichkeiten und Praxisbegleitung auf den Stationen oder im Pflegeheim
  • Supervision und psychologische Begleitung
  • Haftpflicht und Unfallversicherungsschutz

Möchten Sie unsere Arbeit kennenlernen? Sie sind herzlich willkommen, bei uns „zu schnuppern“ oder einfach Kontakt aufzunehmen, wir freuen uns auf Sie!

Kontaktpersonen: E-Mail:  palliativmed@ms-klinik.de 

Dr. Birgit Basedow- Rajwich
Neurologin, Palliativmedizin

08151 261-185
birgit.basedow@ms-klinik.de

Sonja Hohmann
Leiterin des Pflegeheims „Haus der Freunde"

08151 261-161
sonja.hohmann@ms-klinik.de

Annegret Wiechmann
Sozialpädagogin

08151 261-104
annegret.wiechmann@ms-klinik.de

Dr. Burkhart Doepfner
Palliativmedizinischer Dienst

08151 2611-102
b.doepfner@ms-klinik.de